Presse-Artikel zum Erscheinen meiner Bücher

PNN vom 04.01.2019 „Abenteuer mit Tomurken und Birpfeln“

Mit „Unter der Ritterburg“ setzt die Potsdamer Autorin Marikka Pfeiffer ihre Kinderbuchreihe „Das Springende Haus“ fort – und überzeugt mit klugem Witz sowie schrulligen Figuren.
weiterlesen

Potsdamerin Marikka Pfeiffer hat ihr erstes Kinderbuch „Das springende Haus – einmal Hollywood und zurück“ herausgebracht – die Stadt hat sie dazu inspiriert. Im November kommt auch schon Teil zwei.

weiterlesen …

Rezension von Band 1
in den Potsdamer Neuesten Nachrichten

Zur zur Premierenlesung in der SLB Potsdam gibt es einen schönen Artikel: „Wenn das Präriehuhn Marmelade liebt“

https://www.pnn.de/kultur/potsdamer-kinderbuchdebut-von-marikka-pfeiffer-wenn-das-praeriehuhn-marmelade-liebt/23145080.html

Artikel in der MAZ zum Projekt
Was ist denn heut bei FUNDUS los?

Leseförderungsprojekt für einheimische und geflüchtete Kinder in Potsdam 2018.

Zum Artikel: http://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam/Lesefoerderungsprojekt-Potsdam-einheimische-und-gefluechtete-Kinder

GEWONNEN – Deutscher Lesepreis 2017

Beim “Deutschen Lesepreis 2017” erhielt unser Projekt “Wie kommt das W in den Baum?” den dritten Preis in der Kategorie “Herausragendes kommunales Engagement”.

Stefan Spieker (Geschäftsführer Fröbel e.V.), Marikka Pfeiffer, Autorin und Ronald Gohr, SLB Potsdam

Artikel von Potsdamer Neueste Nachrichten

Der Film zum Projekt „Wie kommt das W in den Baum? Eine Buchstabenreise durch Potsdam“

Was ist denn heut bei Fundus los?

Leseförderungsprojekt

Sommer 2018 – Kreatives Leseförderungsprojekt in der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam „Was ist denn heut bei FUNDUS los?“ – 15 deutsche und geflüchtete Kinder gehen auf Geschichten-Exkursion

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Kultur macht stark: Bündnisse für Bildung. Total digital!

Mondscheinspatz und Wolkengrille

„Literarische Texte schaffen und offerieren aus Wörtern gebildete Welten. Doch bedarf es Lesefertigkeiten und Verständnisfähigkeiten, um sich diesen Welten öffnen zu können, sie sich anzueignen und – im besten Fall – selber dahin zu gelangen, neue Welten zu kreieren. Die Autorin Marikka Pfeiffer hat im Rahmen vieler Literaturprojekte und Schreibkurse profunde Erfahrungen darin gesammelt, besonders auch Kinder und Jugendliche zum Lesen von Büchern und Schreiben eigener Texte zu (ver)führen, für die diese Welten zuvor völlig ‚aus der Welt‘ lagen. An der Schule, aus der sich der Teilnehmerkreis rekrutiert, und im Begegnungszentrum oskar, das als Veranstaltungsort zur Verfügung steht, ist sie bereits bekannt.

An der Seite der Autorin werden die Teilnehmenden methodisch vielfältige Zugänge zum Lesen erfahren und sich ebenfalls dichtend, erzählend und schreibend ausprobieren. Um ihren Erfahrungsschatz zu erweitern und ihre Fantasie zu beflügeln, sind Ausflüge und Begegnungen mit noch anderen literaturaffinen (Fach-)Kräften eingeplant. Motivation und Ergebnis zugleich ist ein Buch, das Autorin und Kinder gemeinsam herausgeben.“

Hier gibt es das Buch zum Projekt

Link zum Projekt: Bilder und Texte der Kinder aus der Autorenpatenschaft „Wörterwelten“ in Potsdam Drewitz

Autorenpatenschaft im Rahmen von „Kultur macht stark“ und der Initiative „Wörterwelten“ des Bundesverbands der Friedrich-Bödecker-Kreise e. V.

Bilder der Buchpremiere am 26.11.2018 im oskar.Begegnungszentrum Potsdam

Bilder von Lesungen